Steffi Sonntag

Steffi Sonntag

Steffi Sonntag wurde 1939 in Halberstadt geboren. Als Lehrerin hat sie erwachsene Strafgefangene in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf unterrichtet.
Seit 2012 arbeitet sie als freiberufliche Fotografin. Steffi Sonntag portraitiert Menschen, mit denen sich leicht Klischees verbinden lassen: Obdachlose, Behinderte, Alte.
Die Fotografin nähert sich diesen Menschen in persönlichen Beziehungen soweit an, bis die üblichen Beschreibungsroutinen versagen. 

Arbeitsgebiete: Porträt, Gesellschaft, Soziales

 

Projekt 2018

Musik ist Leben
Das MenschenSinfonieOrchester ist wohl eines der ungewöhnlichsten Orchester Deutschlands. Unter der Leitung von Alessandro Palmitessa kommen hier Menschen zusammen, um professionell zu musizieren. Manche der Musiker sind Obdachlose, andere haben ein Suchtproblem, einige sind körperlich oder geistig behindert.

Die Fotoserie Musik ist Leben entstand im Zeitraum von Januar 2017 bis Juni 2018 während der wöchentlichen Proben des Orchesters im Gemeindesaal der Lutherkirche in der Kölner Südstadt und in der Privatwohnung von Klaus von Wrochem: Klaus der Geiger begleitet das MenschenSinfonieOrchester seit vielen Jahren als Gastmusiker bei öffentlichen Auftritten. 

Steffi Sonntag wurde mit ihrer Kamera für einige Monate selbst zum Mitglied des MenschenSinfonieOrchesters. Ihre Portraits aus dieser Zeit sind unmittelbare Zeugnisse lebendiger Beziehungen zwischen der Fotografin und den Menschen, die nur auf den ersten Blick mehr trennt als verbindet.

Die Kommentare wurden geschlossen